Startseite

Derzeit befindet sich die Internetseite in Bearbeitung, bis alle verantwortlichen Gruppenleiter ihre Dokumentation/Infomaterial bereitgestellt haben.
Aktuelle Inhalte finden Sie unter:  Bilder, Termine, Jagdhunde, Fallenjagd

 

Aktuelles:

Fuchswoche vom 23.02.2018 bis Sa. den 03.03. 2018

Strecke legen am Samstag den 03.03.18 von 17.00 uhr bis 17.30 uhr im Geflügelzüchterheim Münchberg. Verblasen der Strecke und danach gemütliches zusammensein im Geflügelzüchterheim Münchberg. Alle Revierinhaber, Jäger u. Jägerinnen sind herzlich eingeladen zur Fuchswoche der Jägerschaft Münchberg. 

Zur Strecke gelegt werden sollen :     

Schwarzwild ( auch Schwarten )

Füchse (keine Räudigen) sowie alles andere Raubwild wie Marder usw. auch Krähen u. Elstern.

Das beste Revier (Füchse) wird mit einem Fuchspokal ausgezeichnet. Meldungen gelten vom Januar bis 03.03.18. Alle Erlegungen werden durch M. Feiler entsorgt. Wir bitten um rege Teilname!

mfg M. Feiler


22.08.2017

Kategorie Bilder wurde aktualisiert


21.02.2017

Die Schonzeit für Keiler und nicht führende Bachen ist ab sofort aufgehoben (siehe Email Wolfgang Robl), ich bitte jedoch dies nicht als Freifahrtsschein zu sehen, sondern gerade deshalb sehr Umsichtig mit dieser Sonderregelung umzugehen!!!

gez. Wolfgang Robl


16.01.2017

Das Bundesverwaltungsamt hat mitgeteilt, dass Änderungen bei der Beantragung des Schadensausgleichs nach der Ausgleichsrichtlinie zu § 38 Abs. 2 Atomgesetz erfolgen.

Ab 1. Januar 2017 darf nur noch das neue Antragsformular, welches bereits jetzt auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes heruntergeladen werden kann, verwendet werden.

Neu ist, dass neben dem Originalmessprotokoll und der Originalrechnung für die Untersuchungskosten ein amtlicher Vernichtungsnachweis der Kategorie 1 (KAT 1) mit Handelspapiernummer und dem Datum des Handelspapiers im Original vorzulegen ist.

Entsorgungsbescheinigungen des Veterinäramtes der Stadt Hof, welches die diese Bescheinigungen für die Entsorgung über die Wildtiersammelstelle Hohensaas ausstellt, enthalten momentan nicht die ab 2017 vom Bundesverwaltungsamt zwingend geforderten Angaben. Wegen rechtlicher Probleme bezüglich der notwendigen Ergänzung der Entsorgungsbescheinigung hat das Veterinäramt der Stadt Hof die Regierung von Oberfranken eingeschaltet. Sobald diese geklärt sind, werden wir Sie entsprechend informieren.

Nach Auskunft des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung Nordbayern steht die Handelspapiernummer auf der Abholbescheinigung, die auch die Angabe KAT 1 enthält, die der Fahrer beim Abholen des zu entsorgenden Wildes aushändigt.

Wenn noch keinen Schadensausgleich für Wild, das in den Jahren 2014, 2015 und 2016 erlegt wurde, beantragt worden ist, sollte der Antrag noch dieses Jahr gestellt werden, da nach Auskunft des Bundesverwaltungsamtes der Antragsteller bei Anträgen im Jahr 2017 (Erlegungsjahr ist nicht relevant) eine Entsorgungsbescheinigung mit Handelspapiernummer vorlegen. Wenn die Handelspapiernummer beim Entsorgungsnachweis nicht enthalten ist, muss diese der Antragsteller auf seine Kosten beschaffen.

Das Bundesverwaltungsamt hat unterdessen darauf hingewiesen, dass für das Jahr 2016 noch ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Die unteren Jagdbehörden der Stadt und des Landkreises Hof bitten Sie, Ihre Mitglieder entsprechend zu informieren. Das neue Antragsformular befindet sich im Anhang.